Was ist ADHS? Was ist ADS? Was können Menschen gegen ADHS und ADS tun? Welche Hilfen und Tipps gibt es für den Alltag?

Symptome von ADHS zeigen sich u.a. in Unaufmerksamkeit, Impulsivität, Hyperaktivität.

Helfen können:

  • klare Regeln
  • Erinnerungshilfen
  • realistische Zielsetzungen
  • Freizeit
  • Lob
  • Selbstbewusstsein
  • Austausch mit Gleichgesinnten

Somit kann man den Symptomen optimal entgegenwirken und einen eigenen Lebensweg finden, mit ADHS/ADS umzugehen.

Disclaimer:

Dieser Artikel ersetzt keine fachliche Beratung. Die Inhalte dienen nicht zur eigenständigen Diagnose. Bitte wende dich stets an einen Facharzt.

Leben mit ADHS & ADS | Tipps und Hilfen

⬆️ Hier gelangst du zum Video! ⬆️

Allgemeines

Wie du bereits sicherlich weißt, bedeutet ADHS übersetzt Aufmerksamkeitsdefizithyperaktivitätssyndrom.

ADHS steht vorwiegend für den hyperaktiven impulsiven Typ, während unter ADS der vorwiegend unaufmerksame Typ verstanden wird.

Merkmale von ADHS sind:

  • Unaufmerksamkeit
  • Ungeduld
  • Impulsivität
  • motorische Hyperaktivität
  • Unruhe
  • Wutausbrüche
  • Reizoffenheit
  • Lernschwierigkeiten

Betroffene von ADS zeigen ähnliche Symptome, sind im Gegenzug aber weniger auffällig, sie sind nicht hyperaktiv, die Träumerei steht im Vordergrund.

Betroffene mit ADHS stehen vor vielen Herausforderungen im Leben. Sie denken, fühlen, reagieren und verarbeiten Informationen anders als Menschen ohne ADHS, dennoch sind sie ganz besondere Menschen mit besonderen Fähigkeiten.

➤ Es gibt einfache und praxisnahe Hilfen, die Menschen mit ADHS und betroffenen Familien, den Umgang im Alltag erleichtern können.

Hilfen im Alltag

Ein strukturierter Tagesablauf und bestimmte Verhaltensregeln können den ADHS-Betroffenen und seine Familie unterstützen. Dazu gehören:

Klare Regeln und Zeiten

Dem Alltag wird hier eine feste Struktur verliehen. Dies ist für Betroffene neben festen Regeln sehr wichtig, da sie alleine Schwierigkeiten haben können, sich Prioritäten zu setzen.

Vertrautes schafft ein Gefühl der Sicherheit und Ruhe. Dies können festgelegte Rituale sein oder festgelegte Spiel oder Hausaufgabenzeiten, in denen Betroffene ihre konkrete Aufgabe kennen.

klare_Regeln_Zeiten
Leben mit ADHS & ADS | Tipps und Hilfen 11

Aufgabenaufteilung

Wichtig ist es, sich nicht zu viel vorzunehmen, damit kleinere Aufgaben gut bewältigt werden können.

Besser ist es, Aufgaben in kleine Schritte zu unterteilen, damit es leichter fällt, sie nach und nach zu erledigen. Um Aufgaben nicht zu vergessen, eignen sich hervorragend Erinnerungslisten als Merkhilfe.

Aufgabenverteilung
Leben mit ADHS & ADS | Tipps und Hilfen 12

Das Schaffen von Erinnerungshilfen

Erinnerungshilfen sind eine gute Alternative, um wichtige Angelegenheiten nicht zu vergessen.

Sinnvoll ist es, diese an wichtigen Stellen zu platzieren, um diese nicht zu übersehen. Hier eignet sich die Haustür, der Kühlschrank oder das Auto. Alle Plätze, an denen man sich häufig aufhält.

Erinnerungshilfen
Leben mit ADHS & ADS | Tipps und Hilfen 13

Strategien und Methoden

Bei impulsiven Menschen sind Wutausbrüche keine Seltenheit. Andere Menschen können sich hierbei schnell verletzt führen. Schuldgefühle sind häufig die Folge.

Um dies zu vermeiden, ist es empfehlenswert, verschiedene Strategien und Methoden auszuprobieren:

  • Durchschnaufen, einmal tief ein- und ausatmen
  • Bis Zehn zählen und abwarten bis diese „Wut-Welle“ vorüber ist, um andere nicht zu verletzen
  • Ein reizarmer Arbeitsplatz kann helfen, die Konzentration zu steigern, wodurch Misserfolge und Ablenkung weniger entstehen
Strategien_Methoden
Leben mit ADHS & ADS | Tipps und Hilfen 14

Realistische Zielsetzungen

Da sich ADHS in verschiedenen Lebensbereichen bemerkbar macht, ist es sowohl für sich selbst als auch als Bezugsperson wichtig, realistische und machbare Ziele festzulegen.

Dies erspart Frust und ermöglicht positive Erfolgserlebnisse. Glücksgefühle und Freude sind die Folge.

Auch wenn man selbst oder als Bezugsperson dem Kind oder Jugendlichen am liebsten alles zumuten möchte, ist es besser kleinschrittig anzufangen, um langfristige Erfolge zu sichern.

Zielsetzungen
Leben mit ADHS & ADS | Tipps und Hilfen 15

Freizeit

Bewegung und Sport sind die Möglichkeiten, um sich auszutoben und neue Energie zu schöpfen. Auch anderen Hobbys kann nachgegangen werden.

Dadurch wird die Konzentrationsfähigkeit gesteigert und Erfolge werden meist eher erzielt.

Freizeit
Leben mit ADHS & ADS | Tipps und Hilfen 16

Lob und Anerkennung

Achte auf dich und darauf, was du kannst und was du ändern möchtest. Deine Bedürfnisse stehen an erster Stelle!

Vertraute Bezugspersonen können dir dabei helfen, indem sie dir Lob oder Anerkennung in verschiedenen Situationen entgegenbringen.

Lob_Anerkennung
Leben mit ADHS & ADS | Tipps und Hilfen 17

Austausch mit Gleichgesinnten

Der aktive Austausch mit anderen ADHS oder ADS Betroffenen kann eine effiziente Hilfe sein.

Gleiches Verständnis trifft aufeinander, wodurch neue Erkenntnisse zusammenkommen und uns sowohl praktisch als auch emotional helfen können, mit der Krankheit umzugehen.

Für Familien gibt es Möglichkeiten sich mit anderen privat oder in Gruppen austauschen. Dies hilft enorm und vertieft unsere Einsicht, Geduld, Gelassenheit und Toleranz zu entwickeln.

Austausch_Gleichgesinnte
Leben mit ADHS & ADS | Tipps und Hilfen 18

Selbstbewusstsein

Das ist der aller, allerwichtigste Punkt. Dies impliziert, sich trotz der Erkrankung über eigene Fähigkeiten bewusst zu sein, zu sich zu stehen, egal welches Bild andere von dir haben oder was sie von dir denken und halten. Du bist so wie du bist und das ist toll!

Auch wenn man als ADHS Betroffener seine Schwächen hat, so ist es auch wichtig seine Stärken herauszuheben und diese selbstbewusst zu präsentieren.

Alle Menschen, auch ohne ADHS haben ihre Probleme

➤ Demzufolge soll es für Betroffene Motivation und Lob sein, dass sie mit ihren Schwierigkeiten im Alltag so wunderbar zurechtkommen und ihren eigenen Weg im Leben finden

Selbstbewusstsein
Leben mit ADHS & ADS | Tipps und Hilfen 19

Mich würde es total interessieren:

  • Wie machst du das im Alltag?
  • Lässt du dich durch andere einschüchtern oder sind dir Verhaltensweisen oder Vorurteile anderer egal?
  • Wie gehst du als Betroffener oder als nahe Bezugsperson mit ADHS oder ADS um?

Teile gern eure Erfahrungen und schreibt sie in die Kommentare.


Themenvorstellung

Die Symptome von ADHS und ADS sowie die Entstehungsgeschichte sind sehr vielschichtig. Hierzu findest du hier die fachlichen Videos:

ADHS: Zum Video

ADHS Vs. ADS: Zum Video