Basiskompetenzen der Kinder – 5 Kompetenzbereiche

Basiskompetenzen

Erstellt von Kristine Schmeizl

Kategorie: Erzieherwissen

18.05.2022

Die Selbstkompetenz, die Sozialkompetenz, die Sachkompetenz, die physische Kompetenz und die Lernmethodische Kompetenz sind die Kompetenzbereiche, die Kinder im Laufe des Lebens erlernen. Die Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen wollen wir fördern und weiter entwickeln. Die Entwicklungspsychologie und die Persönlichkeitspsychologie haben bei der Entwicklung Einfluss genommen.

Während sich die Selbstkompetenz im Umgang mit sich selbst und eigenen Fähigkeiten beschäftigt, meint die Sozialkompetenz, die Fähigkeit im Umgang mit anderen Menschen. Wesentliche Stichwörter wie Kommunikation, Interaktion, Emotion und Konfliktfähigkeit fließen mit ein. Die physischen, auch die körperlichen Kompetenzen genannt, bezeichnen den Erwerb von grob- und feinmotorischen Fähigkeiten.

Die Sachkompetenz meint die Auseinandersetzung mit der Umwelt und den Wissenserwerb, während die lernmethodische Kompetenz als Grundlage für lebenslanges selbstgesteuertes Lernen gesehen wird. Die Kreativität, Kognition und das Gedächtnis stehen im engen Zusammenhang. Kinder und Menschen, wir alle brauchen Kompetenzen, um mit verschiedenen Situationen umgehen zu können. Die Fähigkeit zur Selbstorganisation und der Erwerb führt zu einer inneren Zufriedenheit mit uns selbst, als auch können wir Herausforderungen gelassen akzeptieren und ohne Überforderung eine Lösung finden.

Basiskompetenzen der Kinder | 5 Kompetenzbereiche

⬆️ Hier gelangst du zum Video! ⬆️

Was versteht man unter Basiskompetenzen?

Als Basiskompetenzen werden grundlegende Fähigkeiten und Fertigkeiten bezeichnet, die Kinder befähigen, sich in verschiedenen Situationen zurechtzufinden.

Darunter gehört das Interagieren mit anderen Kindern und Erwachsenen sowie die Auseinandersetzung mit den Gegebenheiten der dinglichen Umwelt.

💡 Kinder sollen möglichst umfassend auf das Leben vorbereitet werden und entwickeln im Laufe des Lebens immer weitere Fähigkeiten. Die Entwicklungspsychologie und die Persönlichkeitspsychologie haben bei der Herausbildung der Kompetenzbereiche Einfluss genommen.

Welche Kompetenzen werden unterschieden und was versteht man darunter?

Wir unterscheiden zwischen der Selbstkompetenz, der Sozialkompetenz, der Sachkompetenz, der physischen Kompetenz und der lernmethodischen Kompetenz.

Selbstkompetenz

  • Die Selbstkompetenz bezieht sich auf sich selbst und meint die Fähigkeit sich eigenständig mit der Umwelt und seinen Interessen auseinandersetzen zu können
  • Ziel ist es, dass ich mit mir selbst zufrieden bin. Meine Selbstwahrnehmung fließt hier mit ein
  • Ein hohes Selbstwertgefühl ist die Voraussetzung für die Entwicklung von Selbstvertrauen. Es entsteht dann, wenn sich das Kind in seinem ganzen Wesen angenommen und geliebt fühlt
  • Richtziele der Selbstkompetenz umfassen demnach: Eigenständigkeit, Selbstvertrauen und Selbstständigkeit
  • Das bezieht auch die Kritikfähigkeit, Zuverlässigkeit und ein Verantwortungs- und Pflichtbewusstsein gegenüber sich selbst und anderen mit ein
Selbstkompetenz
Basiskompetenzen der Kinder - 5 Kompetenzbereiche 7

Sozialkompetenz

  • Die Sozialkompetenz bezeichnet die Fähigkeit im Umgang mit anderen Menschen
  • Ziel ist es, in der Interaktion mit anderen eigene Wünsche und Bedürfnisse zum Ausdruck zu bringen
  • In der Kooperation mit anderen gehört es aber auch immer dazu, mich in die Perspektive anderer hineinversetzen zu können und die Bedürfnisse und Wünsche im eigenen Handeln zu berücksichtigen
  • Eine gute Sozialkompetenz äußert sich in folgenden Fähigkeiten:
    • Kontakt- und Dialogfähigkeit zu anderen Menschen
    • Toleranz und Rücksichtnahme
    • Konfliktfähigkeit

▶️ Konfliktfähigkeit ist die Fähigkeit, Konflikte zu erkennen, zuzulassen als auch Kompromisse mit anderen schließen zu können

Sozialkompetenz
Basiskompetenzen der Kinder - 5 Kompetenzbereiche 8

Sachkompetenz

  • Unter Sachkompetenz versteht man die Fähigkeit, sich die Welt anzueignen. Sie ist auf die Umwelt und auf die Natur bezogen
  • Die Sachkompetenz unterteilt sich in:
    • Handlungswissen
    • Fertigkeiten
    • Sachkenntnisse
  • Kinder erproben sich, erkunden ihre Umwelt und sammeln neue Erfahrungen u.a. im Umgang mit Material und Arbeitsgeräten. Sie lernen einen sicheren Umgang mit neuen Dingen kennen
  • Sachkompetenz meint also, die Umwelt wahrzunehmen, zu erfassen, sachbezogen zu urteilen und zu handeln
Sachkompetenz
Basiskompetenzen der Kinder - 5 Kompetenzbereiche 9

Physische Kompetenz

  • Unter physisch werden die körperlichen Kompetenzen zusammengefasst
  • Dazu zählt die Übernahme von Verantwortung für Gesundheit und körperliches Wohlbefinden
  • Es geht darum, dass Kinder ein gesundes Gespür für den eigenen Körper entwickeln, wie z.B. eine positive Einstellung gesunder und ausgewogener Ernährung gegenüber
  • Ebenso fließen die grob- und feinmotorischen Fähigkeiten mit ein
  • Kinder erhalten viele Gelegenheiten, ihre Grob- und Feinmotorik zu üben. Sie können:
    • Bewegungsdrang ausleben
    • Den Körper beherrschen lernen
    • Geschicklichkeit entwickeln
  • Dazu gehört die Fähigkeit zur Regulierung von körperlicher Anspannung sowie das „Kontrolle ausüben“ über den eigenen Körper in verschiedenen Aktivitäten wie z.B. beim Basteln im Umgang mit der Schere, in der Bewegung oder in sportlichen Übungen
Physische Kompetenz
Basiskompetenzen der Kinder - 5 Kompetenzbereiche 10

Lernmethodische Kompetenz

  • Die lernmethodische Kompetenz ist die Grundlage für einen bewussten Wissens- und Kompetenzerwerb und der Grundstein für schulisches und lebenslanges selbst gesteuertes Lernen
  • Kinder sollen bewusst neues Wissen erwerben und die Bedeutung dahinter verstehen
  • Durch regelmäßiges Reflektieren können die Kinder zudem ihre Kompetenzen erweitern und auf bereits vorhandenen Wissen aufbauen
  • Der Erwerb erfolgt durch die Auseinandersetzung mit Inhalten und wird als Bestandteil der gesamten Erfahrungswelt des Kindes aufgefasst
  • Die lernmethodische Kompetenz umfasst demzufolge
    • die Denkfähigkeit
    • das Gedächtnis
    • die Kreativität
    • das Verantwortungsbewusstsein
    • die Fähigkeit zur Kommunikation
Lernmethodische Kompetenz
Basiskompetenzen der Kinder - 5 Kompetenzbereiche 11

Mit einer Bewertung unterstützt du mich enorm! 💕


Vielleicht gefällt dir auch …

Literacy – Dialogisches Lesen, Bedeutung und Förderung

Literacy – Dialogisches Lesen, Bedeutung und Förderung

Regelmäßiges Vorlesen im Kindergarten und zu Hause ist ein wesentlicher Bestandteil der Literacy- Erziehung.

Der Begriff Literacy umfasst die Lese- und Schreibkompetenz der Kinder.

In dem heutigen Artikel betrachten wir die pädagogische Methode des dialogischen Lesens genauer.

mehr lesen
Literacy – Bilderbuchbetrachtung, Bedeutung und Ziele

Literacy – Bilderbuchbetrachtung, Bedeutung und Ziele

Literacy ist ein Sammelbegriff für Lese- Erzähl- und Schriftkultur und bedeutet übersetzt Lese- und Schreibkompetenz.

💡 In diesem Artikel erkläre ich dir den Begriff Literacy-Erziehung und stelle dir im Anschluss die Bilderbuchbetrachtung im Kindergarten als pädagogische Methode vor.

mehr lesen
Primacy Effekt und Recency Effekt mit vielen Beispielen

Primacy Effekt und Recency Effekt mit vielen Beispielen

Beim Primacy-Effekt steht die Wahrnehmung der ersten Eindrücke und Informationen im Fokus, der Primäreffekt ist oftmals stärker als der Recency-Effekt. Beim Recency-Effekt dominieren später eingehende Informationen, z.B. haben Abschlussveranstaltungen in der Erzieherausbildung einen starken Einfluss auf den gesamten Eindruck der Ausbildung zum Erzieher bzw. zur Erzieherin.

mehr lesen

8 Kommentare

  1. Christian

    Hallo Kristine,
    herzlichen Dank für Deine tolle und glasklare Zusammenfassung der Basiskompetenzen. Das hilft mir enorm bei meiner Vorbereitung für die Externenprüfungen zum Erzieher. Ich habe mir für Deine Seite bereits ein Lesezeichen eingerichtet und bin gespannt, welche Inhalte ich bei meinem nächsten Besuch, entdecken kann. Bitte mach weiter, Du bist ein tolles Vorbild!

    Antworten
    • Kristine Schmeizl

      Hallo Christian,
      freut mich total, dass dir der Artikel geholfen hat!
      Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinen Prüfungen 🍀

      Antworten
  2. Kira

    Liebe Kristine,
    vielen Dank für deine einfache Erklärung der Basiskompetenzen.
    Ich hatte vor allem Probleme mit der Sachkompetenz, obwohl ich sie so wichtig finde. Jetzt habe ich sie verstanden und bin bereit für die mündliche Prüfung.
    Danke!

    Antworten
    • Kristine Schmeizl

      Hallo Kira,
      das freut mich zu hören! Viel Erfolg bei deiner Prüfung🍀
      Viele Grüße
      Krissi

      Antworten
  3. Joi

    Liebe Kristine,
    Danke, dass du dein Wissen mit uns teilst!Ich habe hier so viel gelesen und ich finde, dass jedes Thema sehr schön geschrieben und perfket zusammengefasst ist. Ich suche Ideen für einen themenorientierten Elternabend und habe hier Unterstützung gefunden.
    VIELEN DANK!
    Joi

    Antworten
    • Kristine Schmeizl

      Hallo Joi,
      vielen Dank für deine positive Nachricht!
      Genau aus diesem Grund schreibe ich diese Artikel so gerne 😊
      Viel Erfolg beim Elternabend!
      Liebe Grüße
      Krissi

      Antworten
  4. Leila

    Ich befinde mich gerade mitten in der Prüfungsphase und wollte lediglich eine einfach dargestellte Definition der Kompetenzen im Jugend- und Kindergartenbereich. Hier ist alles perfekt niedergeschrieben. Wünschte mir, alles wäre manchmal so einfach zu verstehen wie hier. Ganz lieben Dank und NEIN, ich wurde nich bezahlt oder so😉

    Antworten
    • Kristine Schmeizl

      Hallo liebe Leila,
      ich habe mich riesig über dein nettes Kommentar gefreut! Vielen Dank😊
      Ich wünsche dir ganz viel Erfolg bei deinen Prüfungen.
      Liebe Grüße

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner