Das Erikson Stufenmodell + Tabelle | Zusammenfassung

erikson stufenmodell

Erstellt von Kristine Schmeizl

Kategorie: Erzieherwissen

17.09.2023

Nach dem Stufenmodell nach Erikson durchläuft der Mensch von Geburt bis zum Tod 8 Stufen der psychosozialen Entwicklung.

Dabei steht in jeder Phase eine Thematik bzw. eine Krise im Vordergrund. Der Mensch stellt sich diesen neuen Entwicklungsaufgaben, die positiv oder negativ bewältigt werden.

💡 Eine positive Bewältigung ist keine Voraussetzung für das Gelangen in die nächsthöhere Stufe, hilft allerdings beim Aufbau einer gesunden Persönlichkeit des Menschen.

Stufenmodell der psychosozialen Entwicklung - nach Erikson | einfach erklärt

⬆️ Hier gelangst du zum Video! ⬆️
STUFEBEZEICHNUNGALTER
1Urvertrauen gegen Missvertrauen1. LJ
2Autonomie gegen Scham2-3. LJ
3Initiative gegen Schuldgefühl4-5. LJ
4Werksinn gegen Minderwertigkeitsgefühl6. LJ – Pupertät
5Identität gegen Identitätsdiffusion13-19. LJ
6Intimität gegen Isolation20-40. LJ
7Generativität gegen Stagnation40-65. LJ
8Integrität gegen Verzweiflung65. LJ – Tod
Erikson Stufenmodell Tabelle

Stufe 1: Urvertrauen gegen Missvertrauen (1. LJ)

Kleinkinder entwickeln ein Urvertrauen oder ein Misstrauen in die Welt.

Hier spielen die Bezugspersonen der Kinder eine wesentliche Rolle: Meist Mutter oder Vater, die im ersten Lebensjahr kleinschrittig eine erste Bindung zum Kind aufbauen.

Lernt das Kind von Anfang an zu vertrauen, kann es auch zukünftig anderen vertrauen.

❌ Erlebt das Kind Missvertrauen durch Angst oder mangelnde Fürsorge, so entstehen Zweifel und wir fühlen uns unsicher.

Stufe 2: Autonomie gegen Scham (2-3. LJ)

Das Kind entwickelt eine Identität und lernt sein eigenes „ICH“ kennen:

Wer bin ich eigentlich?“ ▶️ und wird dadurch zunehmend selbstständiger.

Kinder erkunden die Umwelt und das Selbstvertrauen beginnt sich zu entwickeln.

💡 Werden die Kinder allerdings gehemmt, eigene Erfahrungen zu machen, können Scham und Selbstzweifel entstehen.

▶️ Daher sollten die Bezugspersonen das Kind gleichzeitig stark und beruhigend begleiten, damit das Kind Autonomie leben kann.

Stufe 3: Initiative gegen Schuldgefühl (4-5. LJ)

Kinder ergreifen die Initiative Neues auszuprobieren:

  • sie spielen
  • stellen viele Fragen
  • identifizieren die Rollen in der Gesellschaft
  • sehen die „Konkurrenz“

Das passt ihnen nicht. Sie möchten, dass die gesamte Aufmerksamkeit auf sie gelenkt wird und nicht auf andere.

▶️ So können Eifersucht und Schuldgefühle entstehen und der Erwachsene muss darauf achten, dem Kind die Sicherheit zu bieten und das Kind muss lernen, mit den Gefühlen umzugehen und diese zu verarbeiten.

Stufe 4: Werksinn gegen Minderwertigkeitsgefühl (6. LJ – Pubertät)

Wir …

  • entdecken unsere Interessen
  • kommen in die Schule
  • erlernen neue Fähigkeiten
  • treffen auf viele neue Personen

… und werden beeinflusst.

Positives Feedback ist wichtig, damit die Motivation erhalten bleibt und keine Minderwertigkeitsgefühle entstehen.

Stufe 5: Identität gegen Identitätsdiffusion (13-19. LJ)

Das ist das Jugendalter und wir versuchen herauszufinden, wer wir eigentlich sind.

Wir wollen unser „Ich“ kennenlernen und dabei spielen positive Erfahrungen eine wichtige Rolle.

⚠️ In der Zeit kann es zu einer sogenannten Identitätskrise kommen und es entstehen Zweifel an der eigenen Person ▶️ Dies ist dann nicht förderlich für die eigene Persönlichkeit.

Stufe 6: Intimität gegen Isolation (20-40. LJ)

Diese Stufe umschreibt die letzten Schritte des Erwachsenwerdens.

Wir befinden uns in der Position Verpflichtungen einzugehen, sei es …

▶️ Entscheidungen werden getroffen.

Wir …

  • öffnen uns
  • gehen neue Beziehungen ein
  • sind bereit für die Liebe

💡 Manche Menschen sind jedoch nicht in der Lage soziale Kontakte einzugehen bzw. aufrechtzuerhalten, dies führt dann zur Isolation.

Stufe 7: Generativität gegen Stagnation (40-65. LJ)

Unser Anliegen ist die Generativität. Wir wollen nächste Generationen schaffen und mitgestalten, sei es durch Familie oder den Beruf.

▶️ Andernfalls beginnt die persönliche Stagnation und wir „vereinsammen“, da kaum zwischenmenschliche Kontakte stattfinden.

Stufe 8: Integrität gegen Verzweiflung (65. LJ – Tod)

Das ist die letzte Phase des Lebens, in der wir auf unser Leben zurückschauen:

  • Was war positiv?
  • Was war negativ?

📌 Die erlebten Erfahrungen kann der Mensch entweder akzeptieren und es entsteht ein Gefühl der Integrität oder wir verzweifeln und entwickeln ein Gefühl der Verzweiflung, etwas verpasst zu haben.

Zusammengefasst entsteht durch unsere Lebenserfahrung ein Gefühl der Weisheit und wir beurteilen unser Leben.


Sozial-emotionale Kompetenzen

Wenn dich dieses Thema interessiert, solltest du dir unbedingt dieses Video ansehen: Zum Video / Zum Artikel


Vielleicht gefällt dir auch …

Literacy – Dialogisches Lesen, Bedeutung und Förderung

Literacy – Dialogisches Lesen, Bedeutung und Förderung

Regelmäßiges Vorlesen im Kindergarten und zu Hause ist ein wesentlicher Bestandteil der Literacy- Erziehung.

Der Begriff Literacy umfasst die Lese- und Schreibkompetenz der Kinder.

In dem heutigen Artikel betrachten wir die pädagogische Methode des dialogischen Lesens genauer.

mehr lesen
Literacy – Bilderbuchbetrachtung, Bedeutung und Ziele

Literacy – Bilderbuchbetrachtung, Bedeutung und Ziele

Literacy ist ein Sammelbegriff für Lese- Erzähl- und Schriftkultur und bedeutet übersetzt Lese- und Schreibkompetenz.

💡 In diesem Artikel erkläre ich dir den Begriff Literacy-Erziehung und stelle dir im Anschluss die Bilderbuchbetrachtung im Kindergarten als pädagogische Methode vor.

mehr lesen
Primacy Effekt und Recency Effekt mit vielen Beispielen

Primacy Effekt und Recency Effekt mit vielen Beispielen

Beim Primacy-Effekt steht die Wahrnehmung der ersten Eindrücke und Informationen im Fokus, der Primäreffekt ist oftmals stärker als der Recency-Effekt. Beim Recency-Effekt dominieren später eingehende Informationen, z.B. haben Abschlussveranstaltungen in der Erzieherausbildung einen starken Einfluss auf den gesamten Eindruck der Ausbildung zum Erzieher bzw. zur Erzieherin.

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner